Gold-Lehrpfad

 

 

Wer nach Oberviechtach kommt, sollte seine Wanderstiefel schnüren. Der neu errichtete GOLD-Lehrpfad führt entlang der heute noch reichlich vorhandenen historischen Spuren wie Halden, Seifenhügel und Pingen des mittelalterlichen Goldabbaus. Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Goldabbaugebiete ist die Info-Stelle am „Gütting", südöstlich von Unterlangau, 8,5 km von Oberviechtach entfernt. Anhand von Schautafeln wird die Geschichte des Goldabbaus anschaulich dargestellt.

 

Der GOLD-Lehrpfad mit seiner regionalen Besonderheit wartet mit 3 Wanderrouten auf Ihre Entdeckung (GPS 49° 30` 36" Nord, 12° 28`44" Ost):

 

Der faszinierende „Gütting-Rundwanderweg" (3,3 km) führt vorbei am sagenumwobenen Güttingloch mit Golderzzone zur Murach und zu den goldführenden Bächen  "Tannerlbach", „Braunbeergraben" und „Forellenbach". Die zahlreichen Schürfgruben und Abraumhalden sind Zeugnisse aus längst vergangener Goldgräberzeit. Ein kurzer Abstecher zum „Greiner-Weiher" mit Resten der ehemalgien Schleife und herrlicher Naturidylle lohnt sich.

 

Streckendetails: "Gütting-Rundwanderweg"

 

    Falzbachweg mit Totenbrettern
    Wunderbare Fernblicke bietet die Route auf dem Falzbachweg mit einfacher Wegstrecke von ca. 3,9 km und führt in nördliche Richtung auf dem ehemaligen "Langauer Kirchsteig". Am Wegesrand befinden sich sogenannte Marterln. Die Seifenhügel am Falzbach stellen eindrucksvoll dar, welche Tonnen von Matrial von den Goldschürfern auf der Suche nach dem Edelmetall bewegt wurden. In nur 200 m erreicht man eine sehenswerte Totenbrettergruppe. Der Weg richtet sich vornehmlich an Wanderer, die gerne den Spuren vergangener Zeit folgen und ein Naturerlebnis genießen möchten.

 

    Der Stangenbergweg verläuft auf einer Länge von 2,9 km durch herrlichen Mischwald und führt über den höchstgelegenen Punkt im Stadtgebiet von Oberviechtach (750 m ÜNN) an der Silbergrube vorbei zum ehemaligen Hofgut am Stangenberg.

    Streckenbeschreibung: "Stangenbergweg"

 

 

Wollen Sie sich auch einmal auf die Suche nach dem edelsten aller Metalle begeben?

Von Mai bis Oktober werden geführte Naturwanderungen mit Goldwaschen unter fachkundiger Führung angeboten, die so manch goldiges Erlebnis bieten.

Erlangen auch Sie das „Oberviechtacher Goldwäscherdiplom".

Spaß für Entdecker - „Auf den Spuren der alten Goldgräber" zum Kindergeburtstag

Im historischen Venedigerkostüm und mit der Goldwaschschüssel in der Hand begibst du dich mit deinen Freunden auf Goldsuche. Dabei sind Abenteuer und Freizeitspaß garantiert. Lass dich überraschen!

Gruppenführungen für Familien, Feriengäste, Schulklassen und Vereine individuell nach Vereinbarung zum Gruppenpreis von 25 € (bis 15 Pers., jede weitere Pers. 2 €).

 

Infos erhalten Sie in der Tourist-Information, Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach, Tel. 0 96 71-307 16, tourismus@oberviechtach.de.
Ein Schwerpunkt im Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum ist die Präsentation des historischen Goldbergbaus. Dieser ist in der Ausstellung „Gold im Raum Oberviechtach" und mit dem originalgetreuen Nachbau eines Pochwerks und Bergbaustollens dargestellt.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober am Di und Do von 10 - 12 und 14 bis 16 Uhr geöffnet sowie am So von 14 - 17 Uhr.

 

Kein Camping möglich!

 

DOWNLOAD: Wegkarte GOLD-Lehrpfad