Bundestagswahl am 24.09.2017

 

Wahlbenachrichtigung

Die Wahlbenachrichtigungen an die Wählerinnen und Wähler werden bis Ende August 2017 zugestellt.

 

Briefwahl

Wer am 24.09.2017 verhindert ist in seinem Wahllokal zu wählen, hat die Möglichkeit mit einem Wahlschein durch Briefwahl oder in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises Schwandorf (Wahlkreisnummer: 234) zu wählen.
Anträge für einen Wahlschein können bis Freitag, 22.09.2017 um 18.00 Uhr beim Einwohnermeldeamt (Zi. 01 EG) gestellt werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Wahlbrief rechtzeitig bei der Stadtverwaltung Oberviechtach, Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach eingeht und somit bei der Auszählung berücksichtigt werden kann. Der Versand mit der Deutschen Post ist für Sie kostenlos.

Werden Wahlunterlagen für eine andere wahlberechtigte Person beantragt, ist hierfür eine schriftliche Vollmacht erforderlich. Diese ist auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckt. Sie können maximal für vier Personen gleichzeitig Briefwahl beantragen.

 

Wie kann der Wahlschein/Briefwahl beantragt werden?

Per Post:
Jeder, der zum Stand 20.08.2017 wahlberechtigt ist, erhält bis spätestens 03.09.2017 per Post die Wahlbenachrichtigung. Hier ist ein Briefwahlantrag aufgedruckt, den Sie vollständig ausgefüllt und unterschrieben in einem frankierten Briefumschlag an die Stadtverwaltung Oberviechtach, Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach senden.
Außerdem ist es möglich einen Antrag persönlich, per Brief an obige Anschrift , Fax (09671 307 19) oder e-Mail (ewo@oberviechtach.de) mit folgenden Angaben zu stellen: Familienname, Vorname, Anschrift, Geburtstag sowie ggf. die Anschrift, an welche die Briefwahlunterlagen geschickt werden sollen.
Eine telefonische Antragstellung oder ein Antrag per SMS ist nicht möglich.
Die Briefwahlunterlagen können wir Ihnen jedoch erst zusenden, nachdem die Stimmzettel gedruckt sind (voraussichtlich Ende August).

Wenn Sie auf anderem Wege als mit dem Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung Briefwahl beantragen und angeben, dass die Unterlagen an einen anderen Ort als Ihre Wohnanschrift gesendet werden sollen, senden wir Ihnen aus Sicherheitsgründen und um Missbrauch zu vermeiden, eine Kontrollmitteilung an Ihre Wohnanschrift.

 

Per Internet:

Nach Zustellung der Wahlbenachrichtigung können Wahlscheine neben den herkömmlichen Beantragungsarten persönlich oder schriftlich (Telefax, E-Mail) auch durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung beantragt werden (§27 BWO).
Wir bieten Ihnen in unseren Rathaus-Service Portal einen Online-Wahlscheinantrag an. Beim Aufruf des Rathaus-Service Portal-Links (Online-Wahlschein) erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen.
Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Ihnen steht offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen.
Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt.

Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Tel. 09671 307-27, E-Mail bodensteiner@oberviechtach.de, Fax 09671 307-19


Direkt vor Ort:
Ab Ende August, nachdem die Stimmzettel zur Verfügung stehen, können im Einwohnermeldeamt des Rathauses, Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach Briefwahlunterlagen auch persönlich beantragt und abgeholt werden. Wer möchte, kann die Briefwahl auch an Ort und Stelle vornehmen.
Am Freitag vor der Wahl, dem 22.09.2017, hat das Einwohnermeldeamt neben den bekannten Öffnungszeiten hierfür auch von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.