Inhalt

Top-Meldung: Weitere 1,6 Mio EUR Förderung für den Glasfaserausbau in Oberviechtach

Die Stadt Oberviechtach erhielt am 29.06.2024 aus den Händen von Finanz- und Heimatminister Herrn Albert Füracker den Förderbescheid in Höhe von 1.645.359 Euro für den essentiellen Ausbau von Glasfaser für schnelles Internet in Oberviechtach.

„Bislang haben wir in Oberviechtach für den Ausbau von Glasfaser schon mehr als 3 Mio Euro Förderung erhalten und investiert. Damit und mit dem neuen Bescheid vom 29.06.2024 sichern wir wichtige Maßnahmen für eine zukunftsfähige Infrastruktur in Oberviechtach“, so Bürgermeister Teplitzky.

Herzlichen Dank an den Freistaat Bayern für die Unterstützung. Gemeinsam mit den Fraktionsvertretern erfolgte im Anschluss an die Übergabe des Förderbescheids der Eintrag von Herrn Füracker ins Goldene Buch der Stadt.

Ebenfalls gilt der Dank dem Team der Stadtverwaltung für die konsequente Umsetzung der vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmen für eine generationsübergreifende und zukunftssichere Infrastruktur in unserer Heimat.

„Unser bayerisches Ziel ist Gigabit bis in jedes Haus! Diesem Ziel kommen wir in Oberviechtach einen großen Schritt näher! Eine moderne digitale Infrastruktur ist Grundpfeiler für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land und entscheidet über die Zukunftsfähigkeit der Kommunen. Der Freistaat Bayern engagiert sich seit Jahren auf freiwilliger Basis massiv, um eine bestmögliche Versorgung seiner Bürgerinnen und Bürger insbesondere in den ländlichen Regionen zu ermöglichen. Ich freue mich, dass der Freistaat die Stadt Oberviechtach beim Glasfaserausbau mit 1.645.359 Euro unterstützen kann. Damit werden weitere 266 Adressen mit zukunftsfähiger Glasfaser erschlossen“, sagte Finanz- und Heimatsminister Albert Füracker vor Ort bei der Übergabe des Förderbescheids am Samstag (29.6.).

Die Stadt Oberviechtach beweist ihr hohes Engagement für Bayerns Weg in eine Gigabitgesellschaft und erhält hierfür einen Bescheid nach der Bayerischen Gigabitrichtlinie (BayGibitR) in Höhe von 1.645.359 Euro. Die Stadt beteiligte sich bereits am Ausbau nach der Bayerischen Breitbandrichtlinie sowie der Förderung der Glasfaseranschlüsse an öffentlichen Schulen, Plankrankenhäusern und Rathäusern. Im Rahmen aller Förderprogramme wurden Oberviechtach insgesamt bereits über 4,4 Millionen Euro an Breitbandmitteln des Freistaats zugesagt.

Mit der Bayerischen Gigabitrichtlinie hat der Freistaat – als erste Region in der Euro-päischen Union – den Weg dafür geebnet, den Glasfaserausbau auch dort zu för-dern, wo bereits ein Netzbetreiber mindestens 30 Mbit/s anbietet (sogenannte „graue Flecken“). Bislang sind schon über 1.430 Gemeinden in das Förderverfahren eingestiegen, rund 735 Millionen Euro Fördermittel wurden den Kommunen über die Gigabitförderung bereits zugesagt. 69 Prozent aller bayerischen Haushalte sind schon gigabitfähig erschlossen, nach Abschluss aller laufenden Projekte werden es rund 80 Prozent sein. Bayerns ambitioniertes Ziel lautet: Gigabit bayernweit.

Aktuell verfügen bayernweit bereits über 99 Prozent der Haushalte über schnelles Internet gemäß EU-Definition (über 30 Mbit/s). Im Zuge der bayerischen Breitbandförderung hat der Freistaat seit 2014 über 2,4 Milliarden Euro investiert. Damit werden über 98.000 Kilometer Glasfaser in Bayern verlegt. Die Kommunen ent-scheiden im Rahmen ihrer kommunalen Planungshoheit über die Inanspruchnahme eines Förderverfahrens und den Umfang der Fördergebiete.